DZero. Bericht zur „Inoffiziellen Deutschen Meisterschaft 2021“

Ein Anfang ist gemacht. Dzero-Regatta in Deutschland.

 

Erste Dzero Regatta im Rahmen der Gutmann Fäßlasregatta beim YCAG am Altmühlsee.

Am 10./11. September trafen sich nun 5 Dzero Segler zur ersten Dzero Regatta auf deutschem Gewässer. Die Ankündigung als „inoffizielle Deutsche Meisterschaft“ war natürlich nicht so ganz ernst gemeint: Aber immerhin – ein Anfang ist gemacht.

Bereits am Mittwoch liefen die ersten Helmsmen am Altmühlsee ein, so daß einige Trainigsläufe bei moderatem Wind möglich waren. Die windlose Zeit wurde, wie immer bei Regatten, mit Austausch über technische Pimps des D-Zero, Erfahrungsberichten und natürlich auch Seemannsgarn ausgefüllt. Es zeigte sich bei den Teilnehmern aber auch ein Interesse an der Ausweitung der Regattaaktivitäten und an kommunikativem Austausch.

Trotz der wenig berauschenden Prognose konnten am Samstag  dann doch immerhin zwei solide Wettfahrten absolviert werde.

Dazu der Bericht zur Dzero Regatta von GER 77:


DZero Regatta. Erster Tag: Samstag, 11. September

„Die D-Zero Regatta im Jahr 2021 fand am Wochenende des 11.09./12.09. am Altmühlsee statt. Der dortige Verein YCAG hat uns im Rahmen seiner Gutmann-Fäßlas-Regatta aufgenommen und die Regatta für drei verschieden Bootsklassen ausgerichtet.

Die ersten der insgesamt fünf D-Zero Teilnehmer reisten bereits am Mittwoch an, am Freitagnachmittag war das Regattafeld komplett mit drei Segler aus NRW und zwei aus Bayern. Transport der D-Zero erfolgte per Anhänger am PKW oder Wohnmobil und auch auf dem Autodach. Wir wurden vom YCAG herzlich aufgenommen und konnten das Vereinsgelände und den See für erste Trainingsschläge nutzen. Am Vorabend der Regatta, wurden bei gutem Fränkischen Essen Tipps rund um die Jolle ausgestauscht, Segelerlebnisse zum Besten gegeben und das Miteinander unter Gleichgesinnten genossen. Da alle D-Zero Segler sogenannte „Best Ager“ sind gab es reichlich Themen unter Gleichgesinnten.

Für Samstag waren zwei Wettfahrten angesetzt, zwei weitere für Sonntag. Leider meldete der Windfinder wenig Wind für beide Tage.

Samstag Mittag 13:00 Uhr hisste der Wettfahrtleiter die Follow-Me Flagge und dann die Klassenflagge. Bei Wind mit 2-3 Beaufort aus Nord-West und optimal ausgelegtem Regattakurs ging es auf die Bahn. Drei Mal mussten alle Tonnen gerundet werden. Gewonnen hatte  Stefan GER 333, gefolgt von Elmar GER 126 und Egidius GER 112 auf dem dritten Platz. Detlef GER 66 auf dem 4. und Ulrich GER 77 dem auf 5. Rang. Gleich darauf wurde die zweite Wettfahrt gestartet. Die erste Runde ging noch schnell aber der Wind ließ immer mehr nach. Zum Schluss der Wettfahrt war es Leichtwindsegeln. Da hieß es ja keine falsche Bewegung auf der Jolle machen um nicht noch die letzte Strömung aus dem Segel zu schütteln.

Dann war die Wettfahrt endlich geschafft! Platztausch auf den ersten beiden Plätzen. Diesmal hat Elmar den 1. Platz und Stefan den 2., Ägidius hält den 3. Platz und Ulrich und Detlef den 4. und 5. Platz.

Dann war leider kein Wind mehr vorhanden für weitere Wettfahrten. Alle Teilnehmer arbeiteten sich irgendwie zurück zum Verein, mit leerem Magen und viel Durst. Der YCAG versorgte uns bestens mit Bratwürsten, Schnitzel und Gutmann Bier. Wir genoßen den Abend vor dem Vereinsheim lauschten den fränkischen Mundartklängen und hofften, dass die Windvorhersage für Sonntag besser ausfallen würde als angekündigt.

DZero Regatta. Zweiter Tag: Sonntag, 12. September

Startbereitschaft ab 10:00 Uhr ist für Sonntag angekündigt. Alle sind frühzeitig vor dem Verein. Nebel liegt lastend über dem See, das andere Ufer mystisch verschleiert. Gedämpft der Reiher Schreie und heißer das Krächzen der Kormorane.

Sobald die Sonne durchkommt, rechnen wir mit Wind. Die einheimischen Segler machen uns recht schnell klar, dass Sonne keinen Wind bringen wird – schade! Warten auf 12:00 Uhr, letztmöglichen Ankündigungssignal. Der Wind hat kein Einsehen und kommt einfach nicht mehr, die Sonne dafür umso stärker. Um 13:00 Uhr geht’s nach einem Gruppenfoto aller D-Zero Teilnehmer zur Siegerehrung.

DZero. Die Siegerehrung

      DZero Siegerehrung Altmühlsee 2021        DZero Siegerehrung Altmühlsee 2021        DZero Siegerehrung Altmühlsee 2021

 

DZero Siegerehrung Altmühlsee 2021       DZero Siegerehrung Altmühlsee 2021

 

Elmar gewinnt die inoffizielle Deutsche Meisterschaft der D-Zero Segler und erhält eine Flasche schottischen Whiskey der Marke Edradour , die er aber gleich an den zweitplazierten Stefan weitergibt. Sie waren ja punktgleich. Egidius ersegelt den dritten Platz, Ulrich ist auf dem vierten und Detlef auf dem fünften Rang.

Wir verabschieden uns vom YCAG und planen eine Wiederholung im Jahr 2022 mit vielleicht und hoffentlich weiteren D-Zero Jollensegler, die Spaß und Tipps teilen wollen.“ (Ger 77)


Gutmann-Fäßlas-Regatta 2021 Klasse DZero. Die Ergebnisse:

 

Hier nochmals ein Dank an den ausrichtenden Verein, den YCAG, und den Wettfahrtleiter, der trotz schwieriger Windverhältnisse zwei solide Wettfahrten „hingebracht“ hat! Vielen Dank! Schade übrigens, dass sich nur 5 „Dzerosianer“ für das Event erwärmen konnten, aber da die Veranstaltung bei den Teilnehmern einen wahren missionarischen Eifer entzündet hat, gehen wir in den nächsten Jahren von einem sprunghaften Zugewinn an Dzero-Jüngern aus, die auch bereit sind, sich für das Regattasegeln zu erwärmen. (GER 126)

 

 

Home of the D-Zero. Der Monheimer Segelclub

Home of the D-Zero. Der Monheimer Segelclub

Die D-Zero-Klasse in Deutschland entwickelt sich.

Aktuell scheint der Monheimer Segelkub in NRW  mit Recht das Prädikat „Home of the DZero“ in Deutschland zu verdienen.

Wie auf die Seite der bisher vergebenen Segelnummern der D-Zero schaut, wird feststellen, das sich bei diesem Verein schon 5 D-Zeros tummeln. Damit hält der SCMO, Segelclub Monheim e.V. den Spitzenplatz in Deutschland.

Im dem Beitrag vom 29. Juli 2021 auf der Seite des Vereins kann man sich über die Hintergründe der Entwicklung und vor allem über die Argumente D-Zero zu segeln, informieren.

Die Monheimer D-Zero Segler waren auch stark vertreten beim D-Zero Treff 2020 am Altmühlsee:

 

 

D-Zero Regatten 2021 / 2022

Auf der Deutschen Meisterschaft am Altmühlsee im September werden wir jedenfalls darauf hinarbeiten, die aufstrebende Klasse zu erweitern.

Eine Regatta für 2022 auf dem Revier Monbagsee ist geplant. Auch süddeutsche D-Zero Helmsmen haben sich angemeldet.

Vielleicht kann sich ja auch der eine oder andere -leichter gewordene FINN-Segler – für die D-Zero begeistern!

Weitere Informationen gerne bei E. Friedrich GER 126

Das Logo der Bootsklasse D-Zero von Devoti

 

 

 

 

DZero Deutsche Meisterschaft 2021

DZero Deutsche Meisterschaft 2021

Das Logo der Bootsklasse D-Zero von Devoti

 


Ankündigung zur inoffiziellen Deutschen Meisterschaft 2021 im DZero

 

HIER MELDEN

Im Rahmen der Gutmann-Fäßlas-Regatta am Samstag/Sonntag, 11. und 12.09.2021 beim YCAG am Altmühlsee haben wir die Möglichkeit eine inoffizielle Deutsche Meisterschaft auszusegeln. „Inoffiziell“ deshalb, weil es noch keine Klassenvereinigung gibt; „Deutsche“ Meisterschaft deshalb, weil es vermutlich die einzige DZero-Regatta in diesem Jahr in Deutschland sein wird und es somit geografisch und qualitativ kein zweites ebenbürtiges Dzero-Event geben wird. Informationen über den Altmühlsee als Revier und den ausrichtenden Verein YCAG hier.

Continue reading

DZero Treffen Altmühlsee 17./18 April 2021 abgesagt

DZero Treffen Altmühlsee 17./18 April 2021 abgesagt

Absage des Treffens am 17./18. April 2021 am Altmühlsee

 

Aufgrund der hinreichend bekannten Umstände kann das Treffen am 17./18. April nicht stattfinden.

Der unklaren Situation geschuldet (u. a. Demokratie und Bundestagswahl, Hühott) wird auch kein neuer Termin angeboten.

 

Regattatermin DZero September 2021

Hinsichtlich der Regatta im September gilt: der Termin wird potentiell aufrechterhalten.

Real wird sich zeigen wie sich die Situation im August darstellt. Dann Weiteres …

 

 

===========================================================!===

D-Zero Treffen 2021

D-Zero Treffen 2021

Termine für DZero Segler im Jahr 2021

D-Zero Treffen und Training

Für die Saison 2021 haben wir mit dem YCAG am Altmühlsee 2 Termine vereinbaren können.

Zunächst treffen wir uns Frühjahr am 17./18 April 2021 zur Eröffnung der Segelsaison.

Der schöne Altmühlsee liegt im Herzen Frankens. Mehr Informationen und Bilder zum Revier gibt es HIER.

D-Zero Regatta 2021

Dann, im September, hat uns der „YCAG“ Yachtclub Ansbach Gunzenhausen einen Regattatermin angeboten.

Aufgrund des Wegfalls der FINN-Klasse können wir am 11. uns 12. September 2021 als Klasse an der „Gutmann Fässlas Regatta“ teilnehmen.

Continue reading

Segelsaison 2020 mit Dacron Segel

Segelsaison 2020 mit Dacron Segel

Trotz Corona =: Dzero geht VIRAL mit DACRON Segel

 

Aus dem klassischen Drama ist uns ja der Begriff  „retardierendes Moment“ gut bekannt.

Den gilt es nun zu nutzen. Das BOOT zu pflegen, das Handling zu überdenken und ein neues Segel aus DACRON drauf.

Dann steht der neuen Segelsaison nichts mehr im Wege – ausser : . . . ein neuer „Schatt daun“.

Continue reading

Regatta und Kursgestaltung beim DZero. Raumschots!

Regatta und Raumschots

Gedanken zu einem lustvollen Regattakurs. Regatta und Raumkurs in neuer Sicht.

Wer kennt sie nicht die ekelhaften Raumgänge platt vor dem Plastiklaken bei wenig Wind und großer Hitze. Der Neoprenanzug wird innen zum Aquarium. Die Sitzposition auf dem scharfen Schwert schmerzt. Mit lahmendem Arm den Baum nach vorne drückend kommt die Leetonne quälend langsam näher.

Wer kennt sie nicht die nervenaufreibenden Raumgänge bei 28 Knoten. Der Rumpf beginnt zu geigen, jedes Manöver verlangt 150 %. Anfänger in ihren Booten taumeln dir vor den Bug, stets kurz davor zu kentern. Und dann laufen die Boote, die die Raumtonne bereits gerundet haben auf Kollisionskurs in die Flotte, die noch auf raumem Kurs ist. Wäre es da nicht an der Zeit, sich jenseits von ISAF, DSV und anderen managementgeschwängerten Organisationen, Gedanken zu machen über Kurs und Betonnung mit dem Ziel, dem Segler reine Freude auf dem Wasser zu bereiten.

Reine Freude durch zwei ausgedehnte  Raumgänge, die uns dem Gate elegant gleitend näherbringen? Kurse, die bei Frank Bethwaite (Bethwaite, Hochleistungssegeln, Seiten 389 – 420) für Rümpfe wie den der D-Zero längst definitiv als die schnellsten Kurse beschrieben und aerodynamisch erläutert sind.

 

Vorschlag für eine neue Kursvariante

Da wäre nun hier mal ein Diskussionsvorschlag die gute alte Ablauftonne weiter Richtung Leetonnen (Gate)  zu verlegen, eine weitere Ablauftonne vor der Leetonne einzuführen und die Leetonne in ein Gate zu verwandeln. Das sähe dann etwa so aus:

 

Regatta und Raumkurs

Neuer Regattakurs für DZero

 

Zugegeben das würde für die Regattacrew Mehrarbeit bedeuten, andererseits würde sich dieser Kurs – was experimentell zu überprüfen wäre – möglichen Winddrehern gegenüber – als gewissermaßen stabiler erweisen. Und der Helmsman in seiner D-Zero könnte gleiten, gleiten, gleiten …

 

Das könnte man bei unserem DZero-Treffen im Mai auf dem Altmühlsee ja mal testen!

Für Verbesserungsvorschläge, Kritik oder auch vehemente Beleidigungen, die ja online leider mittlerweile zu deutschen Kultur geworden sind: efriedrich@wisseninform.de

 

Die Bootsklasse D-Zero beim YCAG am Altmühlsee: Treffen, Training und Regatta.

Die Bootsklasse D-Zero beim YCAG am Altmühlsee: Treffen, Training und Regatta.

Bootsklasse D-Zero - Treffen Altmühlsee YCAG

Das erste D-Zero Treffen der Bootsklasse im Jahre 2020. Vom 7. Mai bis 10. Mai.

Von Donnerstag dem 07. 05.2020 (Anreise) bis 10.05.2020 treffen sich einige D-Zero Segler am Altmühlsee beim YCAG. Es soll dort Zeit sein zum Kennenlernen, zum Fachsimpeln, lockere Trainingsheinheiten absolvieren, angleichen, etc. und zum Schluss eine Regatta.

Vielleicht wird das ja der Start zur Klassenvereinigung unserer Bootsklasse, die es bei uns in Deutschland leider immer noch nicht gibt!

Continue reading

D-Zero Mystica. Eine schöne Jolle

Der D-Zero-Gemeinde wünschen wir:

Frohe Weihnachten, schöne Feiertage und einen guten Rutsch.

Und 2020 immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel. Damit sich die Jolle wohlfühlt und der Steuermann auch.

Die schönste Jolle D-Zero. 4 D-Zeros auf dem Bodensee

Wenn es ein Fantastica gibt sollte es auch ein Mystica geben. Vielleicht bekommt die Jolle ja noch diesen Beinamen?

die Jolle D-Zero und die Götterdämmerung

2020 – TREFFEN AM ALTMÜHLSEE

Für 2020 etwa im April oder Mai planen wir ein Treffen am Altmühlsee. Ein kleines aber schönes Revier mit einem äußerst freundlichen Club (YCAG).

Ganz in der Nähe, in Muhr am See, gibt es eine Menge locations mit Übernachtungsmöglichkeit und vor allem bewährt fränkischer Küche bei unschlagbaren Preisen.

Zwecks Terminierung wäre die eine oder andere Rückmeldung an  efriedrich@wisseninform.de  super! Mittlerweile gibt es ca 20 D-Zeros in Deutschland. Da müsste doch was zusammengehen?

 

Das Finn-Dinghy: Im Bermudadreieck verschwunden

Das Ende des Finn-Dinghy als olympische Klasse

(Meinung)

Wir verbannen den luftgekühlten Porsche und behalten den luftgekühlten VW. Und alle männlichen olympischen Einhandsegler müssen abnehmen. Da kann man sich ja bei den Skifliegern beraten lassen. Die Macht der großen Zahl siegt – wie immer! Oder gibt es doch noch eine Rettung?

Unwahrscheinlich wie die  Schweizer Finn-Segler  meinen.

 

Die Alternativen: Melges 14, RS-Aero und D-Zero

 

Nun gut – Vieles auf dieser Welt gilt’s zu ertragen. Aber das von den neuen Booten wie Melges 14, RS-Aero und D-Zero keines auch nur annähernd in Betracht gezogen wurde? Aber klar: Einheizklasse heißt, wenn für alle die Bedingungen genau diesselben (sic!) sind – also Rumpf, Rigg, Schotung etc. und alle Segler gleich groß und gleich schwer sind und alle dieselbe Haarfarbe haben und das makelose reine, weiße Gebiss, dann könne wir auch auf genau gleichen Bügelbrettern vor der japanischen Küste bei Enoshima segeln. Windmaschinen vorausgesetzt, die genau denselben Wind machen. Alter ich schwör! Aber hätten denn die Werften der Genannten in der verbleibenden Zeit die Anzahl der benötigten Boote aus dem Boden stampfen können?

Siehste, ich feier den Kapitalismus, Ressourcen und Allokation!

 

=============================================================================================

2019 Annual Conference: Decision

Hier der WORTLAUT:

World Sailing’s Annual General Meeting concluded the 2019 Annual Conference on Sunday 3 November in Bermuda.

This now confirms the list of Events and Equipment for Paris 2024 as:

Men’s Windsurfer – iFoil

Women’s Windsurfer -iFoil

Men’s One Person Dinghy – Laser

Women’s One Person Dinghy – Laser Radial

Women’s Skiff – 49erFX

Men’s Skiff – 49er

Mixed Kite – Formula Kite

Mixed Two Person Dinghy – 470

Mixed Two Person Multihull – Nacra 17

Mixed Two Person Keelboat Offshore – TBC*   (für Lungenkranke ?)

DZero Modifikationen. Pimp your DZero !

Änderungen und Bootshandling beim D-Zero.

 

Aufgrund einiger Anfragen stelle ich diesen Artikel online. Die Modifikationen und Veränderungen, die ich an meinem D-Zero vorgenommen habe sind natürlich rein subjektiv. Wert habe ich aber auf die KLASSENKONFORMITÄT der Änderungen gelegt! Prinzipiell gilt: KEINE neuen Befestigungspunkte am Rumpf (d.h. keine Bohrung, Verschraubung etc.).

1) Führung der Großschot

Hülle für die Großschot am Baum

Um ein Herabhängen der Großschot zu verhindern („Einfädeln“ mit dem Kopf) kann man sich beim Segelmacher eine Hülle, wie gezeigt, fertigen lassen. Darin läuft die Großschot reibungslos und bleibt immer parallel zum Baum.

2) Änderung der Streckerführung: Bessere Erreichbarkeit der Strecker (Outhaul, Cunningham)

Outhaul und Cunningham in Reichweite

Damit die Strecker in der Nähe der Großschottklemme erreichbar sind, kann man die Schrauben der Curryklemme leicht lösen und unter dem Block einen ganz dünnen Tampen (Liros Optisail) durchfädeln (auch ein flacher ALU-Ring wäre hier denkbar). Die Strecker werden dann links und rechts an dem Punkt befestigt. Vorne in der Mitte wird dann jeweils Outhaul und Cunninham befestigt.

Outhaul und Cunningham seitlich.

 

3) Modifikation beim Ausreitgurt: Verhindern, daß sich der Gurt verdreht

Der lange Ausreitgurt (bekannt von Laser, Europe und anderen) neigt dazu sich bei der Wende zu verturnen. Da nun der ZHIK Ausreitgurt unten ja die Noppen hat, die im dazu passenden Schuh auf dem Fußrücken „einhaken“ sollen, muß er stets in der richtigen Lage sein. Das erreiche ich durch die (etwas aufwendige) Konstruktion wie oben. Zwei Segellatten im Gurtband stabilisieren den Ausreitgurt in der Längsachse. Befestigt sind sie ebenfalls an dem unter der Curryklemme geschaffenen Befestigungspunkt.

 

So bleibt der Ausreitgurt stets Oberseite oben

4) Versenken vom  OUTHAUL im Baum

DZero: Achterliekstrecker im Baum

 

Ähnlich wie beim Finn habe ich mein OUTHAUL ( =Achterliekstrecker) im Baum verschwinden lassen. Nötig dazu: Eine Minimalbohrung am oberen Ende des Carbonbaumes und ein Block zur Umlenkung. Das Outhaul wird im Baum nochmal mit einem Block umgelenkt (Flaschenzugeffekt).

Am Mast vorne sieht das dann von unten betrachtet so aus:

Führung des Achterliekstreckers aus dem Baum

Eine Umlenkrolle am Mast befestigt, Outhaul kommt aus dem Baum und geht nach unten zur Klemme !

 

5) Leichtere Entfernung des Mastfußes aus dem Rumpf

Der Mastfuß wird nach eininger Zeit sehr fest im Rumpf sitzen. Da sich dort unten aber immer Feuchtigkeit bildet, sollte er ab und zu entfernt werden.

Dazu habe ich durch die beiden Löcher und vorne eine stabile, aber dünne Liros Optisail gefädelt, so kann ich den Mastfuß nach oben herausziehen. Wenn er sehr fest sitzt notfalls mit einer Umlenkung etwa von der Garagendecke.

D-Zero: Mastfuß leichter entfernen

 

Kann man aber alles auch ganz anders machen 🙂

Für Kritik und Anregung: efriedrich@wisseninform.de

Vergleich D-Zero, RS-Aero : Kurzes Update

World Sailing: Evaluation Panel Report

2024 Men’s and Women’s One Person Dinghy event

 

Endlich ist das Mäuschen geboren:“Parturient montes, nascetur ridiculus mus“ (Horaz). Das Ergebnis zum Vergleich D-Zero, RS-Aero, Melges 14 und Laser.

Hier der 36-seitige Report: World Sailing. Evaluation (PDF)

Eine persönliche und damit wohl voreingenommene Analyse und Beurteilung der Beurteilung von D-Zero folgt in Kürze.


Europa-Cup 2019

Der Europa-Cup am Lac-du-Der in Frankreich musste wegen geringer Beteiligung leider ausfallen !

 


D-Zero Treffen Kiel

Immerhin 2 Segler (GER 126 und GER 128) trafen sich mit ihren D-Zeros in Kiel. Von 24 Knoten West bis laue Brise und Sonnenschein war alles geboten. 4 Segeltage und abends lecker Dorsch, wat willste mea ?

Evaluation D-Zero

2 D-Zeros in Kiel Schilksee an der Drachenbahn

 

 

 

D-Zero Europa-Cup

D-Zero Europa-Cup

D-Zero Europa-Cup

Wie uns bekannt wurde soll im Juni in Frankreich am Lac du Der ein D-Zero Eurocup stattfinden.

D-Zero Europa-Cup in Frankreich

Der D-Zero Eurocup in Frankreich ist für Samstag 8.6.2019 und Sonntag 9.6.2019 angesetzt und wird von der Ligue de l’Enseignement Base Nautique Yves Chaupin 51 290 GIFFAUMONT durchgeführt. Wie der Ausschreibung zu entnehmen ist, findet die Regatta gemeinsam mit der D-One Klasse statt.

Lac du Der

Segelrevier ist der Lac du Der, ein Marne-Stausee. Der See liegt im Department Marne, Grand Est, ca. 25 km im Südwesten von Saint Dezier (Koordinaten 48° 34′ 57″ N, 4° 45′ 33″ O) und ist mit 48 qkm der größte Stausee Frankreichs. Geplant sind am Samstag maximal 4 und am Sonntag maximal 5 Wettfahrten. Die Meldungen sollten bis Montag 27. Mai abgegeben werden.

 

Alle weiteren Details finden Sie hier in der   Ausschreibung als PDF.

 

Zur Seite des Segelclubs:   Club Nautique Giffaumont

Devoti D-ZERO olympisch ?

Devoti D-ZERO olympisch ?

(Meinung)

D-Zero wird OLYMPISCH – ODER ???

 

Wenn sich alte Männer, Könige und Frauen Gedanken über Sport machen. Schon im alten Rom starben ruhmreich die Gladiatoren, die Besitzer der Kampfschulen, Könige und Kaiser aber überlebten. Wenigstens im Colosseum.

 

Der Vergleichstest: D-Zero und die Anderen

 

Vom 11. bis 15. März 2019 findet in Valencia im Reál Club Nautico ein Vergleichstest von Laser, Melges 14, RS-Aero und D-Zero statt. Die Veranstaltung wird vom Weltseglerverband „Worlds Sailing Council“ veranstaltet, um für Olympia 2024 in Frankreich (Segeln in Marseille) die Einhandklassen zu setzen. Die World Sailing’s Member National Authorities nominieren jeweils 3 weibliche und männliche Einhandsegelnde (Sic! genderisiert!) für dieses Event. Diese sollen dann die Boote testen – nach unbekannten Kriterien.  Und dann … ?

Continue reading